Saisonauftakt- British Open Series in Manchester/GBR

Am Freitag bin ich mit dem Flugzeug von Nürnberg über Frankfurt nach Manchester geflogen. Mit dem ganzen Nationalteam ging es dann zum Hotel- einchecken. Gut eine Stunde später ging auch schon mein Training auf der Bahn im British National Cycling Center los. Es lief nicht ganz so wie gewollt, da ich ja bereits seit 4:00 morgens auf den Beinen war und deshalb ziemlich müde. Die grossen Sprünge habe ich also ausgelassen. Der Druck stieg damit natürlich für den folgenden Renntag. Am Samstag waren dann nochmal 25 Minuten Training für die Championship Women Klasse angesetzt, die ich voll nutzen konnte und mich schließlich topfit für das Rennen fühlte. 
Über 3 Qualifikationsläufe ging es dann ins Finale. Die Quali Läufe waren so organisiert, dass jeder gegen jeden mindestens einmal gefahren ist, um die Fairness zu gewährleisten. Ich konnte alle 3 Q-Läufe für mich entscheiden und war somit die einzige Fahrerin aus der Frauenklasse, die bis ins Finale alles gewonnen hat. Somit war der Erwartungsdruck etwas höher und ich wurde für das Finale die Topfavoritin. Im Finale dann erwischte ich zusammen mit der Belgierin Elke van Hoof den besten Start. Wir hatten bereits in der ersten Kurve einen guten Abstand den restlichen 6 Finalfahrerinnen gegenüber. Ich hatte die Innenkurve und somit eine bessere Chance auf Rang 1 nach der ersten Kurve... Wenn da nichts dazwischen gekommen wäre. Am Scheitelpunkt der 1. Kurve rutschen wie aus dem nichts beide Reifen weg. Nach diesem Sturz also rollte ich als geschlagene 8. des Finales ins Ziel. Wegen meinem verletzten Daumen der über die Nacht immer dicker wurde musste ich das Rennen am Sonntag leider absagen und konnte nichmehr an den Start gehen. 

Fazit: das harte Wintertraining hat zeigt erste Wirkung die sich sehen lässt! Die Reifen werden sofort getauscht und ich fühle mich fit für die bevorstehenden Rennen der neuen Saison. Alles in allem war es ein super Organisiertes Event (wie zu erwarten) und ich freue mich darauf, für den ersten WorldCup dieser Saison schon mitte April wieder nach Manchester zu reisen zu dürfen. 
Für die Unterstützung der jeweiligen Leute vor, während und nach dem Rennen sage ich Danke! (Diese Leute/Firmen sind alle in der linken Spalte erwähnt)

Bis dahin :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen