WorldCup #2 Papendal - Holland

So ...
Ich bin zurück vom WorldCup in Holland.
Es war... nass! Und kalt! Rennen wurden verschoben, Helfer und Fahrer hatten allerhand zu tun, Räder und Strecke sauber, trocken und fahrbar zu halten.
Mit den Platzierungen 2,5,2 kam ich am Samstag durch die Qualifikation und startete auch am Sonntag beim "großen" Rennen. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl auf der Bahn, jedoch waren dies am Wochenende nicht die bestimmenden Faktoren. Alle hatten mit heftigen Sturmböen zu kämpfen.
Nach den ersten 2 Vorläufen und den Platzierungen 3 und 5 war noch alles offen. Mein Motto für den 3. Lauf: "Alles oder nichts". Dieses Motto ging dann leider direkt nach dem Start ins "Nichts" über, da ich mit meinem Lenker an einer Brasilianerin hängen blieb und mein Hinterrad damit auf dem nassen Starthügel sofort den Halt verlor. Ein weiterer Sturz also in dieser Saison...
Meine nächsten Aufgaben sind somit: In den nächsten 2 Wochen trainieren, trainieren, trainieren und meine Schulter wieder fit für das nächste European League Rennen bekommen !

 Ein Sprung am sonnigen Trainingstag


 Im Hintergrund ist die nasse Startrampe zu sehen

 

kurz nach einer Anweisung meines Trainers

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen