Tagebuch Europameisterschaften Tag #5

So .. etwas verspätet, aber besser als nie :)
Mein Tagebucheintrag Nr. 5 der Europameisterschaft:
Sonntag- der alles entscheidende Tag. Die Karten werden komplett neu gemischt und jeder hat die Chance auf den Titel Europameister(in) 2014. Es gehen die Altersklassen ab 14 Jahren an den Start. Während die Amateur Rennen bereits am Morgen stattfinden, fängt das Pro Training für Frauen und anschließend für die Männer um 14.00 an.
8.00- der Wecker klingelt und ich nehme erst einmal mein Rad für eine kleine Tour mit nach draußen- es schüttet wie aus Kübeln- na super! Ausgerechnet heute. Nach ca. 45 min. bin ich zurück und gehe zum Frühstück. Meine Divise: Gaaaaaanz viel essen, denn vor dem Rennen habe ich keine Zeit mehr eine 2. Mahlzeit einzunehmen, nur für einen kleinen Snack ist dann noch Zeit. Was es gibt? Alles nach Lust und Laune :) Toast, Kaffee, Obst, Joghurt, Müsli und und und...
Danach ist Zeit zum Sachen packen. 11.00- Unser Physio fährt mich zur Strecke, denn ich will auch noch ein paar Amateur Rennen ansehen. Da es nicht aufhört zu regnen, und der Start dadurch sehr rutschig ist, überlegen mein Trainer und ich, welche Reifen wohl am besten sind. Wir entscheiden uns dafür, den Tioga Power Block beizubehalten, allerdings einen neuen mit besserem Profil aufzuziehen.


Der neue TIOGA POWER BLOCK ist drauf
 
Um 14.00 beginnt das Training, wird allerdings auf Grund des Regens unterbrochen. Nach 30 Minuten ist es etwas abgetrocknet und wir haben noch 10 Minuten Training bekommen.
Danach sind die Männer an der Reihe. Bis zum Start ist es jetzt noch ca. eine Stunde. In dieser Zeit bereite ich alles fürs Rennen vor. Vor allem Rad und Nahrung und Klamotten. Alles ist durchnässt und ich ziehe mir noch eine trockene Kompressionstight an (2XU von: Sports-Block). Sehr ungewöhnlich aber für mich persönlich perfekt: Mein Drink Mix, der mich auch ohne feste Nahrung mit viel Energie für den ganzen Tag versorgt:
In den Shaker kommt..                                                                . 
- 100 ml fettarme Milch
- 400-500ml Wasser
- 2-3 Schöpfer  AM Sport Pain and Gain Protein                             
- 3-4 Schöpfer AM Sport Competition                                            
 
Dazu nehme ich gerne ab und zu und nur wenn nötig, kleine Stückchen Banane und AM Sport Gels ein.
Das Rennen kann losgehen. Nach den üblichen 3 Qualiläufen bin ich für die nächste Runde qualifiziert. Die Bedingungen sind alles andere als angenehm, heftige Windböen und eine weiche Strecke machen es allen Fahrern schwer. Im Halbfinale stehe ich fast ganz außen. Mein Start ist super, als 2. bin ich am ersten Absprung. Durch einen kleinen Fehler springe ich etwas zu hoch und verliere so wertvolle Meter. Die anderen sind jetzt ca. auf meiner Höhe. Beim 2. Sprung in die erste Kurve merke ich bereits, dass es eng wird. Ich versuche, so weit nach innen wie möglich zu kommen, um mir den langen Außenweg zu sparen. Und dabei passiert es- mein Vorderrad bleibt an dem Hinterrad einer Holländerin hängen und ich Stürze. Das Rennen ist aus-
Sehr schade und ärgerlich, dass ich das Rennen nicht bis ins Finale fahren konnte, aber so ist das beim BMX en eben manchmal. Und das positive an der Sache ist, dass mein Level seit den letzten Rennen kontinuierlich gestiegen ist und ich immer weiter nach vorne fahre.
Jetzt steht eine Woche Trainingslager und WM Vorbereitung in Holland bei meinem Trainer von der 1step2win Trainingsschule an und dann geht es nächste Woche auch schon nach Rotterdam zur WM !!!
Bis dann
:)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen