Rennbericht European Cup Rennen 1& 2 in Zolder/ Belgien

Hallo ,

Zunächst einmal wünsche ich frohe Ostern!
Vergangenes Wochenende ist der Startschuss für die Saison 2015 gefallen. Sie wurde durch den European Cup 1 und 2 in Zolder/ Belgien eingeleitet. Auf dieser Supercross Strecke wird auch die WM im Juli stattfinden. Aus diesem Grund war auch das gesamte Amerikanische National Team sowie einige Australierinnen vertreten. Nachdem die Rennen in den letzten Jahren für Junior und Elite Fahrer immer Samstag und Sonntag stattgefunden haben, wurde der Zeitplan nun komplett geändert. Ab jetzt werden die Rennen immer Freitag und Samstag Nacht ausgetragen. Das bringt die zusätzliche Herausforderung mit sich, auch bei schlechten Lichtverhältnissen sicher und sauber zu fahren.
Nach dem Training am Freitag hatte ich en wirklich gutes Gefühl. Ich fühlte mich sehr sicher und kam gut mit der anspruchsvollen Strecke zurecht. Das bestätigten mir auch sehr viele Zuschauer und Trainer anderer Nationen. Als eine der wenigen Frauen konnte ich den ersten großen Sprung sauber springen. Das habe ich mit Sicherheit auch meinen 2 langen Trainingslagern auf der Supercross Strecke in Südafrika zu verdanken.
Weiter ging es mit den Quali Läufen am Freitag ab 21.00 Uhr. Alle hatten mit kälte und schlechten Lichtverhältnissen zu kämpfen. Dann ging es weiter mit dem 1/4 finale, in welchem ich mich als 3. qualifizieren konnte. Im Halbfinale startete ich von dem äußeren Startplatz 7. Mit einer sehr guten ersten Gerade konnte ich als 4. in die erste Kurve fahren und diese Position bis ins Ziel halten. Somit war ich für das Finale der besten 8 von knapp 40 Elite women Starterinnen qualifiziert. Den Start erwischte ich nicht perfekt und konnte somit von einem äußeren Startplatz nur mit dem Feld mitfahren. Ich schaffte eine saubere Runde und ging als 5. durchs Ziel. Damit bin ich super zufrieden! Wenn man bedenkt, dass es mit rein Europäischen Konkurrentinnen auch ein Podiumsplatz geworden wäre.
Am Samstag hatte ich ein ähnlich gutes Gefühl. Nach einem Sturz im ersten Quali Lauf schaffte ich es trotz alledem mich für das 1/4 Finale zu qualifizieren. Ohne ein weiteres Risiko einzugehen, fuhr ich mit einer sauberen und sicheren Runde ins Halbfinale. Wieder von einem der äußeren Startplätze erwischte ich einen super Start, ähnlich wie am Vortag. Ich hatte gute Chancen, auch wenn ich mich in der ersten Kurve noch an Rang 6 befand. Ich wusste, dass ich die 2. Gerade besser beherrschte als meine Konkurrentinnen und konzentrierte mich darauf. Als die 2 Fahrerinnen vor mir allerdings ins Gerangel kamen, hatte ich keinen Platz um zu überholen. Ich kämpfte mich auf Position 4 vor, als ich dann jedoch einige Ellbogen von der Französin Pottier abbekam und ich aus der Strecke geschoben wurde. Das war's dann leider mit dem Finalplatz am Samstag.
Hier sind die Links zu den Videos:
Freitag:
- 1/4 Finale:
http://www.bmx-videos.com/videoflv/show_news.php?subaction=showfull&id=1428138656&archive=&template=Headlines
- 1/2 Finale: http://www.bmx-videos.com/videoflv/show_news.php?subaction=showfull&id=1428138690&archive=&template=Headlines
- Finale: http://www.bmx-videos.com/videoflv/show_news.php?subaction=showfull&id=1428138724&archive=&template=Headlines

Samstag: Videos sind leider noch nicht online

Ich blicke auf ein erfolgreiches Wochenende zurück und habe das Gefühl, dass ich in dieser Saison mein Potential zeigen kann.
Ich freue mich auf den ersten Worldcup in Manchester, welcher in knapp 2 Wochen stattfinden wird.
Bis dahin -
RIDE ON

Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen