1. Rennen der Saison 2016: British Open Manchester, GBR

Hallo Ihr Lieben! 

Wie ja viele von Euch wissen, habe Ich diesen Winter ein Crowdfunding Projekt ins Leben gerufen, was mir dabei helfen sollte, mich auf die kommende große olympische Saison vorzubereiten. 
Angedacht war dabei von diesem Budget ein Trainingslager in Chula Vista, CA zu absolvieren und anschließend von dort aus zum ersten World Cup nach Santiago del Estero, ARG zu fliegen. Ich habe sehr viel Zeit, Mühe und Herz in die Realisierung des Projekts gesteckt und bin nach wie vor jedem einzelnen Unterstützer unheimlich dankbar für die tolle Unterstützung! Letztendlich hat sich das ganze etwas länger hingezogen als eigentlich gedacht... Somit stand die Realisierung des Projekts bis zuletzt in den Sternen. Das machte es schwer für mich, den Trip in die USA gut überlegt und sicher zu planen. Aus diesem Grund entschied ich mich dazu, den sichereren, aber keinesfalls schlechteren Weg zu gehen: Ein Trainingslager in Manchester, GBR. Da auf dieser Strecke auch der 2.UCI Supercross World Cup dieses Jahr stattfinden wird, ist es im Nachhinein betrachtet sogar die klügere Lösung gewesen. Ich verbrachte 2 Wochen in England und konnte viele Einheiten mit dem Britischen Nationalteam und anderen absolvieren. Abschließend zu den 2 Wochen fand dann sehr passend noch ein British Open Rennen in Manchester statt, welches auf Grund des kommenden Worldcups extrem hoch besetzt war. U.a. war auch die aktuelle Weltmeisterin Stefany Hernandez (VE) am Start.



Das Training vor dem Renntag lief super und ich fühlte mich sichtlich wohl auf der Strecke. Am Samstag (1. Renntag) konnte Ich mich allerdings nicht so gut in das Rennen einfinden. Trotzdem schaffte Ich mich für das große Finale zu qualifizieren und wurde dort 7. Am Sonntag lief es dann, trotz Schlafmangel sehr viel besser für mich. Ich konnte sehr saubere Runden abliefern und qualifizierte mich auch hier souverän für das Finale. Mit einem recht guten Start war Ich im Finale von Anfang an im vorderen Mittelfeld. Auf der 2. Geraden konnte ich dann meine technischen Stärken ausspielen und fuhr auf den 3. Platz nach vorne. Diese Position konnte Ich bis zur Ziellinie halten und sicherte mir somit mein erstes Podium in der neuen Saison. 

Mittlerweile bin Ich bereits gut in Argentinien angekommen und treffe die letzten Vorbereitungen für den ersten Worldcup (25.-26.03.2016). Das Rennen wird auf BMXLIVE.TV live übertragen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen